Klettern im Sauerland

Kletterführer / Sportklettern
"Arrampicare in Cadore"

Klettergärten in den Dolomiten von Cadore
Wer eher Ruhe beim Klettern mag und sich nicht in überlaufenen Klettergebieten tümmeln will, der ist im Cadore genau richtig. Viele werden die Region Cadore geographisch nicht einordnen können, bzw. haben von Cadore noch nie etwas gehört. Cadore liegt nördlich von Belluno und ist eine von den Dolomiten umrahmte Tallandschaft im nördlichen Venetien. Und genau in dieser Region gibt es etliche Klettergärten, von denen 31 Gebiete in dem Kletterführer "Arrampicare in Cadore" beschrieben sind.

Finale Climbing - Kletterführer Finale Ligure
Die beschriebenen Klettergärten befinden sich entlang der Täler, welche im Flussbecken des Flusses Piave einmünden. Sie sind im zentralen und westlichen Cadore, Oltrepiave, Comelico und im Sappada-Gebiet - welches sich als deutsche Sprachinsel von den anderen unterscheidet. Die Routen sind auf den Hängen der bekanntesten Berge der Dolomiten angelegt.

Der Kletterführer ist dreisprachig und schafft durch verschiedene Symbole unter anderm zur Wandart, Zustiegszeit, Parksituation, beste Jahreszeit, Wandfuss, und zur Qualität der Absicherung schnell Klarheit zu den wesentlichen Fakten. Zugangsskizzen erleichtern das Auffinden und eine Sternchenbewertung weist einen auf die lohnenden Routen hin. Die Schwierigkeiten der Routen sind im französischen Klettergrad angegeben.

Jedes Klettergebiet wird zuerst mit einem einleitenden Text zu Anfahrt und Zustieg, einer Übersichtsgrafik mit Parkmöglichkeiten und einer Routenübersicht mit Schwierigkeitsgraden vorgestellt. Die einzelnen Routen werden anschließend mit Namen, Schwierigkeit und Länge aufgeführt und sind in einer farbigen, grafischen dreidimensionalen Topozeichnung eingezeichnet. Schön bei dem Buch ist er ausreichend vorhandene Platz für eigene Notizen und Anmerkungen sowie die Vielzahl ansprechender Fotos zu den Klettergebieten.

Insgesamt beschreibt das Buch 31 Klettergärten mit fast 700 Kletterrouten. Mit aufgenommen wurde auch das Bouldergebiet "Sassi del Piave" mit über 80 definierten Problemen (von 5b bis 7c) sowie zwei künstliche Kletterwände (darunter eine Staudammmauer mit vielen Kinderrouten und einem Klettersteig).

Vorgestellte Klettergebiete im Cadore / Val di Pieve: Muro di Davestra (Ospitale di Cadore); Ansogne, Croda Moia, Landro, Cavallera (Perarolo di Cadore); Crepo, Peron del Moz, Diga (Pieve di Cadore); Val d'Oten (Calalzo di Cadore); Molinà, Vallesella, Grotta del Lupo (Domegge di Cadore); Prua e Divertiamoci, Grotta (Lozzo di Cadore); Laggio (Vigo di Cadore / Pinié); Croera (Lorenzago di Cadore); Merendera, Monte Col (Santo Stefano di Cadore); Sassi del Piave (Auronzo di Cadore); San Bodo, La Zoppa (San Vito di Cadore); Acquatona (Sappada); Rifugio Antelao (Pieve di Cadore); Rifugio Galassi (Calalzo di Cadore); Rifugio Ciareido (Lozzo di Cadore); Creston Popera (Comelico Superiore).

Arrampicare in Cadore - 264 Seiten - Preis: 24,00 Euro
ISBN-13: 978-88-97299-25-7
Gruppo Rocciatore, Verlag: Idea Montagne

Klettern und Bouldern in NRW, Nordrhein-Westfalen, dem Sauerland

Kletterarena
Copyright © 2010-2017, Klettern im Sauerland - Impressum - Intern