Klettern im Sauerland

Sportklettern und Bouldern
in Südtirol rund um Bozen

Kletterführer / Topoguide von Juri Chiaramonte

Wer auf dem Weg nach Arco oder Finale schon mal seine Kletterschuhe warmlaufen möchte oder nach einer Dolomitentour noch ein paar gemütliche Sportkletterrouten genießen will, der findet in dem Kletterführer Südtirol über 2400 interessante Routenvorschläge zum Sportklettern und rund 600 abwechslungsreiche Boulderprobleme.

Auf 450 informativen Seiten stellt der Autor Juri Chiaramonte die vielzähligen Kletterspots Südtirols vor.

Sportklettern und Bouldern in Südtirol
Inhalt des Buches sind Gebiete im Vinschgau und im Umland von Meran, rund um Bruneck und entlang des Pustertals sowie Felsen und Blöcke am Sellapass.

Insgesamt 61 Kletter- und Bouldergebiete sind in dem Buch des Alpenverein Südtirol aufgeführt. Dabei ist die Nutzung des Kletterführers äußerst übersichtlich und praktisch aufgebaut. Die ersten Seiten stellen alle Gebiete auf einer zweiseitigen Übersichtskarte geografisch anschaulich vor. Weiter geht es mit einer Piktogrammbeschreibung zur Wandausrichtung, Meereshöhe, Zustiegszeit ab Parkplatz, Wandneigung, zur Absicherung der Routen, Kinderfreundlichkeit, Parkmöglichkeiten sowie den vor Regen geschützen Felsen. Es folgt eine tabellarische Übersicht über sämtliche Gebiete mit Routenanzahl nach Schwierigkeitsgrad. Hier kann man sich schnell sein passendes Gebiet nach der Schwierigkeit auswählen.

Die Gebiete sind farblich nach den vier Hauptregionen sortiert und alle Felsgruppen werden mit einer Anfahrtskizze, einer Routentabelle mit Anzahl und Schwierigkeitsgraden, einer Textbeschreibung zu dem Gebiet sowie übersichtlichen Bildertopos mit Routenbeschreibungen vorgestellt. In den Beschreibungen finden sich Infos zur Schwierigkeit und Schönheit der Route, aber auch zur Anzahl der Bohrhaken, zur Wandhöhe und zur Art der Kletterei.

Der überwiegende Teil der Routen liegt im Grad zwischen 6a und 6c. Die Gebiete "Steinerne Stadt" am Sellajoch, Truden oder "Sas de Stria" am Falzaregopass bieten auch viele Routen in leichten Graden bis 5c. Alle Informationen sind sehr gründlich recherchiert, wie sich bei unseren Klettertrips vor Ort bei jedem besuchten Klettergebiet herausstellte. Fazit: Es macht Spass mit dem Buch die Möglichkeiten des Sportkletterns und Boulderns in Südtirol zu erkunden. Zudem werden auch die Kletterhallen der Region auf jeweils einer Seite präsentiert. Der Kletterführer zeigt mit den dargestellten Klettergebiete am nördlichen Rand der Dolomiten insbesondere für die Sommermonate eine ideale Ergänzung zur Fülle an alpinen Klettermöglichkeiten.

Vorgestellte Klettergebiete im Kletterführer Südtirol
Sportklettern:
Vinschgau/Meran/Passeier - Laas, Naturns, Schnals, Partschins, Pfelders, Stuls, Moos, Riffian, Meran, Burgstall, Tisens. Bozen/Unterland - Fondo, Graun, Kurtatsch, Fennberg, Salurn, Truden. Eisacktal/Gröden - Karersee, St. Ulrich, Wolkenstein, Grödner Joch, Plan de Gralba, Sellajoch, Pian Schiaveneis, Villnöß, Würzjoch, Brixen, Franzensfeste, Ratschings. Pustertal/Gadertal - St. Vigil, St. Kassian, Falzaregopass, Gais, Sand in Taufers, Luttach, Reintal, Bruneck, Aufhofen, Pragsertal, Höhlensteintal, Landro, Innichen, Sexten.
Bouldergebiete: Algund, Sellajoch, Valparolapass, Reintal, Gais, Aufhofen


Sportklettern & Bouldern in Südtirol - 454 Seiten - Preis: 31,50 Euro
ISBN-13: 978-8872833070, 3. Auflage 2009
Autor: Juri Chiaramonte, Verlag: Edition Raetia mit dem Alpenverein Südtirol


Kletterarena
Copyright © 2010-2017, Klettern im Sauerland - Impressum - Intern