Klettern im Sauerland

Klettergebiet "Salares"
am Valparolapass, Dolomiten


Neben bekannten Felsgruppen wie den Sellatürmen, Rosengarten, Tofanes oder Drei Zinnen bieten die Dolomiten auch eine attraktive und immense Vielzahl an Sportklettergärten, wie dem Klettergebiet "Salares" in der Nähe des Valparolapass im Gadertal.

Neben wunderbarer Kletterei eröffnet sich an den meisten Spots ein phantastisches Panorama auf die umliegenden Täler und Felstürme. Hierfür ist Salares ein gutes Beispiel: eine Felswand aus vorwiegend gelbem Dolomit, die schon bei der Anfahrt im Gadertal Richtung Valparolapass zu sehen ist.

Mitten im Herzen der Dolomiten gelegen, ist der Klettergarten eine wahre Perle, die vor einigen Jahren von Armin Craffonara entdeckt wurde. Die Routen erfordern vielfach eine hohe Ausdauer, verlaufen am leicht bis stark überhängenden Fels und sind bis zu 40 Meter lang. Die Schwierigkeit der meisten Routen beginnt mit dem siebten französischen Grad. Nicht zu versäumen ist „Zinnentraining“ (7b). Unter günstigen Bedingungen kann auch im späten Herbst noch geklettert werden, vor allem dank der Ausrichtung nach Westen und der Lage auf etwa 2000 Metern. Ab dem frühen Nachmittag scheint hier die Sonne. Wenn sie am Abend untergeht, taucht sie die Felswand in ein traumhaftes Rot, wie es nur in den Dolomiten zu finden ist.

Anfahrt: Vom Pustertal ins Gadertal einfahren und weiter nach Stern (La Ila). Von dort nach links Richtung Sankt Kassian/Valparolapass. An Armentarola vorbei und weiter auf der Straße zum Pass. Kurz vor Erreichen des Passes befindet sich eine Rechtskehre (letzte Kehre), von der eine alte Militärstraße abzweigt. Hier das Auto parken.
Von Cortina d’Ampezzo zum Falzaregopass fahren, weiter bis zum Valparolapass und dann in Richtung Sankt Kassian/Gadertal hinunter bis zur ersten Kehre. Das Auto rechts parken, wo eine alte Militärstraße abzweigt.

Klettergebiet Salares, Valparolapass / Dolomiten

Klettergebiet Salares, Valparolapass / Dolomiten
Zustieg: Vom Parkplatz der alten Militärstraße für einige hundert Meter folgen. Dann zweigt ein Weg nach rechts ab (20a/Rifugio Scotoni), der direkt zum Klettergarten führt.

Weitere Infos und Topos:
Kletterführer "Sportclimbing in the Dolomites"
Vertical-Life App

Die Präsentation von Klettergebieten in Norditalien erfolgt in Zusammenarbeit von kletterarena.info und vertical-life.info. Fotos von Vertical-Life
Klettern und Bouldern in NRW, Nordrhein-Westfalen, dem Sauerland

Kletterarena
Copyright © 2010-2017, Klettern im Sauerland - Impressum - Intern