Klettern im Sauerland

Kletterarena bei Facebook und TwitterKletterarena bei Instagramkletterarena.info bei Google+Kletterarena bei tumblr.comKletterarena bei TwitterKletterarena bei Facebook

Kletterhalle Sauerland

Klettergebiete im Sauerland

Klettergebiet Oberhagen, WarsteinKlettergebiet Steinschab bei HallenbergLenneplatte in WerdohlWennefelsen bei EsloheKlettergebiet "Steinkuhle"Klettergebiet Scharpenbeul, BiggetalKlettergebiet HönnetalKlettergebiet Untere ElberskampKlettergebiet Hillenberg (Warstein)Klettergebiet MeistersteinKlettergebiet Borghauser WandKlettergebiet Kapplerstein

Auf der obigen Karte sehen Sie die offiziellen Klettergebiete im Sauerland (Südwestfalen, Nordrhein-Westfalen / NRW). Wenn die Vereinbarkeit von Klettern und Naturschutz gegeben ist, könnten in den kommenden Jahren weitere Gebiete im Sauerland erschlossen werden. Im Gegensatz zu anderen Kletterregionen in NRW ist das Klettern im Sauerland in den offiziellen Klettergebieten gebührenfrei und ohne Einschränkung möglich.
Infos zu Kletterkursen im Sauerland für Anfänger und Fortgeschrittene geben wir gerne auf Anfrage.

  1. Kapplerstein in Aue bei Bad Berleburg
    Seit 2009 kann an der bis zu 20 Meter hohen Porphyr-Wand mit den rund 40 Kletterrouten zwischen dem 3. und 8. Schwierigkeitsgrad geklettert werden. Der Schwerpunkt der Routen liegt im 5. Grad.

  2. Borghauser Wand bei Finnentrop
    Die Borghauser Wand bietet 40 abwechslungsreiche Routen. Der Schwerpunkt liegt im 6. und 7. Grad und geht bis zu knackigen Überhangtouren im 9. Schwierigkeitsgrad. Die Wandhöhe geht bis zu 30 Metern.

  3. Meisterstein bei Siedlinghausen/Winterberg
    Klettergebiet auf privatem Grundstück, wo nur zu festgelegten Terminen geklettert werden darf. Insgesamt sind über 30 Klettertouren eingerichtet.

  4. Hillenberg bei Warstein
    Im Klettergebiet sind rund 100 Routen eingerichtet und die Schwierigkeiten liegen zwischen dem 3. und dem 9. Schwierigkeitsgrad. Mit einer Wandhöhe von über 50 Metern und der damit verbundenen Möglichkeit von Mehrseillängentouren ist der Warsteiner Steinbruch eines der herausragenden Klettergebiete im Sauerland und sogar in ganz Nordrhein-Westfalen.

  5. Steinkuhle in Neuastenberg/Winterberg
    Der Kletterfels besteht aus geschieferten Tongestein. Die Wand verfügt über sechzehn Routen zwischen dem 3. bis 6. Schwierigkeitsgrad bei einer Wandhöhe von bis zu 15 Metern.

  6. Untere Elberskamp bei Finnentrop
    Mit über 50 Routen und einer Klettergeschichte die bis in die 80er Jahr führt, ist das Klettergebiet eines der Klassikergebiete im Sauerland. Der Schwerpunkt der Schwierigkeiten liegt im 5. bis 7. Grad.

  7. Hönnetal bei Iserlohn
    Aktuell besteht für das gesamte Hönnetal ein komplettes Kletterverbot/Kletterverzicht.

  8. Scharpenbeul am Listersee
    Der blockig aufgebaute Fels hat eine Höhe von maximal 25 Metern und bietet Platz für rund 40 Kletterrouten zwischen dem 4. und 7. Schwierigkeitsgrad.

  9. Bestwig
    Das Klettergebiet ist ein kleiner Steinbruch mit dunklem Kalkgestein und Felswänden zwischen 22 und 35 Metern Höhe, in dem rund 25 Routen eingerichtet sind. Die Schwierigkeiten liegen zwischen dem 5. und 9. Grad. Für einen gelungenen Klettertag sollte man am besten den 7. Grad beherrschen können.

  10. Oberhagen in Warstein (Gebietseinrichtung ab dem Jahr 2015)
    Das Klettergebiet wird aktuell eingerichtet und hier werden rund 200 Routen entstehen.

  11. Wennefelsen bei Eslohe
    Das Klettergebiet wird aktuell eingerichtet und im Jahr 2017 eröffnet.

  12. Lenneplatte in Werdohl
    Reibungskletterei auf feinstrukturierten Platten mit einer Wandhöhe von rund 25 Metern. Die Schwierigkeit der Routen liegt durchschnittlich im 6. Grad.

  13. Steinschab bei Hallenberg
    Das Klettergebiet wurde im Jahr 2006 eingerichtet und gehört zu den Ursprungsgebieten im Sauerland. Aktuell ist das Klettergebiet Steinschab aufgrund hoher Steinschlaggefahr gesperrt.


Hinweise zum naturverträglichen Klettern


Kletterarena
Copyright © 2010-2017, Klettern im Sauerland - Impressum - Intern