Klettern im Sauerland


La Sportiva Skwama + Otaki

Kletterschuh
La Sportiva "Python"
Kletterschuh La Sportiva Python



Seit Frühjahr 2011 hat der italienische Schuhhersteller La Sportiva mit dem "Python" einen neuen Schuh für Boulderer und ambitionierte Sport- sowie Wettkampfkletterer auf den Markt gebracht. Auf den ersten Blick eine Mischung zwischen dem "Cobra" und "Speedster" - beide Schuhe ebenfalls von La Sportiva. Für den neuen Python haben die Italiener einige der weltweit besten Kletterer wie Patxi Usobiaga, Angela Eiter und Johanna Ernst in die Entwicklung mit einbezogen.

Beschreibung
Optisch erinnert der Python stark an den Cobra. Die Farbe und Schuhform sind zum verwechseln ähnlich.

Kein Wunder: Der Python wird auf dem gleichen Leisten wie der Schuhklassiker "Cobra" hergestellt. Beide Schuhe vereint zudem die angenehm anliegende Slipperform aus Veloursleder und auch der Python sitzt sensible, weich und äußerst bequem am Fuss.

Der Python besitzt jedoch einige Besonderheiten: Ein zusätzlicher Klettverschluss-Riemen am Oberspann, ein breites Kreuzband welches von der Sohle um die Verse führt, eine zusätzliche Gummierung über die Zehen sowie eine externe Versengummierung.

Bei unserem Test am Felsen Kapplerstein sowie in der Neoliet-Halle in Mülheim haben wir den Schuh überwiegend in steilem und überhänden Gelände ausprobiert. Hier hat der Schuh auch seine Stärken. Unser erster Eindruck: Der Slipper sitzt dank seines zusätzliches Velcro-Streifens noch enger und perfekt am Fuß, wie "normale" Slipper. Die spitz geformte Schuhspitze mit Downturn ermöglicht sehr sauberes Antreten gerade auf kleinen Leisten und Felskanten. Wobei die weiche und bequeme Verarbeitung sicherlich etwas mehr Fußkraft bei längeren Routen als ein festerer, steiferer Schuh verlangt. Somit ist der Python sicher kein Schuh für Kletteranfänger oder Gelegenheitskletterer, sondern eher etwas für ambitionierte Kletterer mit regelmäßigem Training.

Die innovative Bauweise der P3-Konstruktion mit einem breiten Fersenband welches von der Fusssohle aus um die Verse verläuft, sorgt für viel Stabilität und eine gute ausgewogene Vorspannung im Schuh. Diese Vorspannung bleibt durch das Kreuz-Band zudem erhalten und der Schuh hält dauerhaft seine Form. So hat man auch noch nach Monaten seinen Spass an dem gut sitzenden Python.

Hooken
Bei Toe- und Heelhooks spielt der Python seine volle Stärke aus. Durch den einen Klettverschluss wird die Verse im Schuh pefekt fixiert und bleibt stabil. Hinzu kommt eine externe Gummierung um die Verse, welche für zustätzliche Haftung sorgt. Der Zehenbereich wurde ebenfalls mit einem klebrigen Gummi überzogen welches bis zum Spann hochgezogen ist, wodurch Toehooks noch besser halten. So kann auch zusätzlich zur Fußspitze der gesamte Zeh zum Hooken eingesetzt werden.


Material und Verarbeitung
Als Sohle besitzt der La Sportiva Python die von vielen Kletterschuhen bekannte Vibram Sohle mit einer Stärke von 3,5 Millimeter und maximalem Grip auf Reibungspassagen. Der Schuh ist ungefüttert und ermöglicht durch den spitzen Zehenschnitt ein präzises Antritt auf schmalen Leisten und kleinsten Kanten. Alles ist sauber und solide verarbeitet, so dass nach den ersten Kletterwochen mit dem Schuh keine losen Klebestellen erkennbar sind. as Obermaterial ist aus Veloursleder mit großflächigen Gummieinsetzten im Zehen- und Seitenbereich sowie einer externer Gummierung um die Verse.

Mit den verarbeiteten Materialien ist der orangefarbene Ballerinaschuh sehr angenehm zu tragen und äußerst sensibel in der Trittbewegung, vorallem im steilen und überhängenden Gelände. Wie bei den meisten La Sportiva Kletterschuhen kann man den Python auch rund zwei Nummer kleiner kaufen wie seine "normale" Schuhgröße.

Daten: La Sportiva Python:
Obermaterial: Veloursleder
Sohle: 3,5 mm Vibram Xs-Grip2
Mittelsohle: Laspoflex 0,8 mm (nur im Vorderschuh)
Größen: 32 bis 46, auch halbe Größen
Gewicht: Gr. 400 pro Paar
Herstellerpreis: 109,00 Euro

Kletterarena
Copyright © 2010-2017, Klettern im Sauerland - Impressum - Intern